Unsere Partnerportale

Plattformlift: Infos + Angebote

Beim Plattformlift handelt es sich um einen klassischen Treppenlift, der über eine samt Rollstuhl befahrbare Plattform verfügt. Diese ist in verschiedenen Größen erhältlich und braucht aufgeklappt entsprechend etwas mehr Platz als ein klassischer Sitzlift. Erfahren Sie mehr über Preise und Kosten, Machbarkeit und Alternativen zum Treppenlift für Rollstuhlfahrer.

Rollstuhlfahrer

    Plattformlift Preise

    Wie bei jedem anderen Treppenlift auch, hängen die Gesamtkosten stark von der Treppenform sowie dem Einsatzbereich ab. Es gilt: je länger die Treppe und je individueller die Form, desto höher die Kosten für maßgefertigte Führungsschienen. Auch der Einbau-Aufwand erhöht sich entsprechend. Die Preise für neue Plattformlifte bekannter Hersteller starten bei rund 10.000€.

    Wie teuer der Plattformlift am Ende ist, hängt von folgenden Faktoren ab:

    1. der Form der Treppe - kurviggerade  (Kurventreppe / gerade Treppe)
    2. der Länge der Treppe
    3. der Anzahl an Etagen (1 Etage, 2 Etagen, 3 Etagen etc.)
    4. den Funktionen des Lifts
    5. dem Einsatzbereich - außen oder innen (Außentreppe / Innentreppe)

    Preismatrix

    Einsatzbereich Treppenform Preisspanne neu Preis gebraucht
    Innen- / Außenbereich gerade Ausführung 10.000 – 15.000 € ab 7.500 €
    Innen- / Außenbereich kurvige Ausführung 12.000 – 20.000 € ab 9.700 €

    > Mehr Infos zu den Treppenlift-Kosten

    Plattformlift für innen und außen

    Während im Innenbereich oft Personenaufzüge vorhanden sind, ist bei vielen Bestandsimmobilien der Außenbereich noch nicht gänzlich barrierefrei gestaltet. Ein Plattformlift bietet ebenso wie der Hublift (Senkrecht-Plattformlift) eine gute Möglichkeit, diese Barrieren abzubauen. Weil Außen-Treppenlifte Wind und Wetter trotzen müssen, sind die Bauteile entsprechend anders verarbeitet. Auch hier ist mit geringfügig höherem Kostenaufwand zu kalkulieren.

    Eckdaten zu Außenliften:

    • feuchtigkeitsresistentes Material
    • UV-beständige Beschichtung
    • Schalter wasserdicht
    • IP-55 Schutzklasse
    • mit Schloss vor Missbrauch gesichert

    Lohnt sich ein gebrauchter Plattformlift?

    Nicht immer lohnt sich der Gebrauchtkauf: Das liegt ganz einfach daran, dass die Führungsschienen fast immer individuell maßgefertigt werden müssen. Die dadurch entstehenden Gesamtkosten liegen oft gar nicht mehr so weit unter denen eines komplett neuen Modells. Zeitgleich ist der Wartungsaufwand bei einem gebrauchten Modell erhöht. Setzen Sie deshalb immer auf gebrauchte Plattformlifte vom Händler. Hier profitieren Sie von der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistungspflicht, erhalten Angebote inklusive Schienen und Montage und können sicher sein, dass der Treppenlift alle geltenden Sicherheitsrichtlinien erfüllt. 

    > Mehr Infos zu gebrauchten Treppenliften

    Plattformlift-Beispiele:

    Und was ist mit der Plattformlift-Miete?

    Was für einen gebrauchten Plattformlift gilt, das gilt indirekt auch für einen Miet-Plattformlift: Die Schienen kommen als Einmalkosten oben drauf! Zudem werden die Kosten für den Einbau sowie den Ausbau am Ende der Mietlaufzeit in die Pauschale von bis zu 50 % des Neupreises einberechnet.

    Rechenbeispiel Plattformlift-Miete

    Plattformlift Mietrate 80 € (960 €  / 12 Monate)
    + Pauschale (Einbau, Wartung, Ausbau) 1.500 €
    = Gesamtkosten 2.460 €

    Tipp: Sie dürfen den Pflegekassenzuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen auch für die Miete eines Lifts nutzen. Beachten Sie, dass Sie nur einen einmaligen Anspruch auf diesen haben.

    Auf einen Blick: 

    • max. 36 Monate Laufzeit
    • Mindestlaufzeit beachten
    • Mietraten zwischen 50 und 150 € / Monat 
    • Einmalkosten für Einbau und Ausbau
    • keine Reparaturkosten bei Defekten

    > Mehr Infos zur Treppenlift-Miete

    Plattformlift-Funktionen / -Technik

    Plattformlifte sind mit den gleichen Funktionen ausgestattet wie Sitzlifte: Dazu zählen eine einfache Bedienbarkeit per Knopf bzw. Joystick, klappbare Plattformen, Sicherheitsvorrichtungen und Notstopp-Funktionen. Das Wegrollen des Rollstuhls wird durch kleine Schutzwände verhindert. Der Lift fährt an einem tragfähigen Schienensystem (Doppelschienensystem) die Treppe auf und ab.

    Auf einen Blick:

    • Sicherheitsbügel
    • Not-Aus-Schalter
    • Haltegriffe
    • Auffahrrampe + Plattform (klappbar)
    • Schutzwände

    > Mehr Infos zur Treppenlift-Technik und -Funktionsweise

    Plattformlift Platzbedarf - Machbarkeit

    Die Treppe sollte mindestens 90 cm breit sein, um einen Plattformlift mit Schienensystem montieren zu können. Andernfalls wäre nicht genügend Platz für den Rollstuhl verfügbar.

    Maße Treppenlaufbreite Treppenhausbreite
    750 x 680 mm 900 mm  2.130 mm
    840 x 680 mm 920 mm 2.165 mm
    1.000 x 800 mm 1.060 mm 2.446 mm

    > Mehr Infos zur Treppenlift-Machbarkeit

    Weitere Fakten zum Plattformlift:

    • Ein Plattformlift ist maximal 0,15 m / s schnell.
    • Hublift und Plattform-Treppenlift sind nicht das Gleiche.
    • Der Hublift (Senkrecht-Plattformlift) ist eine gute Alternative zum Plattformlift.
    • Die Tragfähigkeit eines Plattformlifts liegt bei etwa 225 - 325 kg.

    Bekannte Hersteller von Plattformliften:

    • modie-trans
    • sani-trans
    • Hiro
    • TKE

    Mögliche Zuschüsse / Fördermittel / Kostenträger

    Alternativen für Rollstuhlfahrer

    Die erste Alternative für Rollstuhlfahrer wäre der bereits erwähnte Hublift als Senkrechtlift. Bei größeren Höhenunterschieden könnte ein Privataufzug (Homelift oder klassischer Personenaufzug) Sinn machen. Müssen nur kleine Türschwellen rollstuhlgerecht gestaltet werden, reicht oft schon eine Rollstuhlrampe aus. Mobile Rampen werden bei Bedarf von der Krankenkasse bezuschusst. Fest installierte bzw. gemauerte Rampen sind nicht ganz so leicht nachzurüsten - zumal hier im Besonderen der Steigungswinkel beachtet werden muss.

    > Mehr Infos zu Treppenlift-Alternativen

    Kostenvoranschlag als Voraussetzung für Kostenbeteiligung

    In der Regel muss einem Antrag auf Zuschuss für einen Treppenlift ein Kostenvoranschlag beigefügt werden. Zögern Sie nicht und fordern Sie direkt bis zu drei Angebote lokaler Partnerfirmen an - inklusive Beratung, Machbarkeitscheck, Einbau / Montage und Gewährleistung.

      Ihre Vorteile

      Wir leiten Ihre Anfrage an zertifizierte Fachhändler der großen Treppenlift-Marken wie Lifta, Hiro, TKE und Acorn in Ihrer Region weiter. Sie erhalten also die Möglichkeit, Angebote miteinander zu vergleichen. Mit Ihren Daten gehen wir streng vertraulich und gemäß der geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen um - versprochen!

      • Neue & gebrauchte Treppenlifte
      • Verschiedene Hersteller
      • Lokale Fachhändler in Deutschland
      • Angebote inkl. Einbau / Montage
      • Kostenlose Beratung
      • Machbarkeitscheck vor Ort
      • Treppenlifte zur Miete
      • Innenlifte / Außenlifte
      • Modelle für Kurven + gerade Treppen
      • Einbau im Mehrfamilienhaus
      • Lösungen für Wendeltreppen
      • Innen- und Außenläufer

      FAQ - Antworten auf häufige Fragen

      Treppenlifte stellen eine äußerst wertvolle Entlastung für Angehörige, pflegendes Personal und die gesamte Familie etc. dar. Treppenlifte müssen eingebaut werden und sind Qualitätsprodukte, welche auf die jeweilige Anforderung des Kunden zugeschnitten werden.

      Einen Pauschalpreis für Treppenlifte gibt es nicht, weshalb ein Zuschuss für Treppenlifte bzw. eine Förderung für Treppenlifte meist sehr vorteilhaft ist. Wer sich mit der Anschaffung eines modernen Treppenlift-Systems auseinandersetzt, sollte dabei unbedingt nachfolgende Fragestellungen klären.

      • Wie groß ist das jeweilige Haus bzw. die jeweilige Wohnung – kann ein Treppenlift überhaupt problemlos vor Ort montiert bzw. installiert werden?
      • Wie hoch und breit ist die jeweilige Treppe/Stiege?
      • Wie schwer ist die zu befördernde Person?
      • Besitzt die Treppe eine besondere Form (z.B. Spindeltreppe)?
      • Wie hoch ist die jeweilige Deckenwand, wo sich die Treppe/Stiege befindet?
      • Mit welchen Preisen & Kosten für Treppenlifte (Anschaffung, Einbau und Montage) kann man insgesamt rechnen?
      • Welche Förderungen & Zuschüsse für Treppenlifte kann man für Finanzierung nutzen?
      • Welcher Treppenlift passt am besten zur individuellen Situation vor Ort?

      Nein, die Krankenkasse beteiligt sich nicht direkt an den Treppenlift-Kosten, weil Treppenlifte keine Hilfsmittel gemäß Hilfsmittelverzeichnis sind. Kostenträger, wenn auch indirekt, ist die Pflegeversicherung über den Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen.

      Grundsätzlich gilt: Selbst für schmale Treppen und Treppen mit einem hohen Steigungswinkel gibt es Lösungen. Ab 70 cm Treppenbreite ist der Einbau fast immer realisierbar. Zudem schaffen Treppenlifte Steigungen von bis zu 75°. Wichtig ist jedoch, die baurechtlichen Anforderungen (im Mehrfamilienhaus und öffentlichen Raum) zu beachten. Maßgeblich ist, dass die Mindestlaufbreite von 1 m sowie die Restlaufbreite von 60 cm eingehalten werden. 

       

      Lift außen/innen Modell Kosten
      Sitz-Treppenlift innen gerade € 3.500 – 10.000
      Sitz-Treppenlift innen gebogen / mit Kurve € 7.500 – 15.000
      Sitz-Treppenlift außen gerade € 4.000 – 10.000
      Sitz-Treppenlift außen gebogen / mit Kurve € 8.000 – 16.000
      Hängelift / Deckenlift außen & innen gerade € 7.500 – 11.000
      Hängelift / Deckenlift außen & innen kurvig / leicht gebogen € 11.000 – 20.000
      Plattform-Treppenlift außen & innen gerade € 10.000 – 15.000
      Plattform-Treppenlift außen & innen gebogen / mit Kurve € 12.000 – 20.000
      Hublift außen & innen bis 180 cm € 5.000 – 14.000
      Hublift außen & innen ab 180 cm ab € 15.000

      Nein, für den Einbau eines Treppenlifts ist für gewöhnlich keine Baugenehmigung notwendig. Treppenlifte sind keine Aufzüge und daher nicht genehmigungspflichtig. Zudem ist die Geschwindigkeit auf maximal 0,15 m pro Sekunde begrenzt. Für den Einbau in öffentlichen Gebäuden muss allerdings ein „Antrag auf Einbau eines Treppenschrägaufzugs“ bei der zuständigen Behörde gestellt werden. 

      Heike-Bielenstedt-Profil-circle

      Heike Bielenstedt
      Fachberaterin Barrierefreiheit

      Heike Bielenstedt

      Heike Bielenstedt ist Fachberaterin für Barrierefreiheit und verantwortlich für den Inhalt auf allen unseren Portalen - regional-hoergeraet.de, barrierefrei-ratgeber.detreppenlift-pflegekasse.derollstuhl-ratgeber.de und treppenlifte-foerderung.de. Sie haben Anregungen? Schreiben Sie Heike eine E-Mail oder folgen Sie ihr auf LinkedIn.

      Gratis Newsletter

      Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie wertvolle Zusatzinformationen rund ums Thema Barrierefreiheit - kostenlos und unverbindlich, versprochen.

      Unsere Partnerfirmen

      Scroll to Top